Rezensionen zu "Lustvoll Mann sein"

Empfehlung für alle Sexual- und Paartherapeuten

Ich habe dieses Werk gelesen (...), weil mensch sehr schnell mitbekommt, dass in Zeitschrift für Sexualforschungdiesem Buch nicht dem westlichen Wissenschaftobjektiv gefrönt, sondern nach den verschütteten Resten einer erotischen Spiritualität gesucht wird (...)
Welche Einsichten schenkt uns dieses Buch im Gegensatz zu kalten empirischen Studien oder gar zu Ratgeberbüchern für Männer? Zum Einen, dass unserer westlichen Sexualität das Spirituelle noch nicht ganz ausgetrieben worden ist (...)
Ich empfehle allen Sexual- und Paartherapeuten aller Geschlechter die Lektüre dieses Buches. (...) (Prof. Dr. Volkmar Sigusch, Zeitschrift für Sexualforschung, September 2015) Die vollständige Rezension ist für Abonnenten der ZfS online abrufbar.

 

Endlich wieder ein „richtiges“ Männerbuch
Nachdem mein Bernie Zilbergeld-Buch schon lange weg ist (verborgt oder bei irgendeinem Umzug verschwunden) und fünfundzwanzig Jahre nach Volker Elis Pilgrim gibt es jetzt also endlich wieder ein „richtiges“ Männerbuch, dazu noch ganz und gar fokussiert auf die männliche Lust. Heißa! (Till Kurbjuweit, September 2016)
Die vollständige Rezension: www.liebe-beziehung-ego.de

 

Eine echte Erweiterung des Horizonts

Der Titel des Buches »Lustvoll Mann Sein« von Saleem Matthias Riek und Rainer Salm klingt verheißungsvoll, das satt in rot gesetzte »Lustvoll« auf dem Cover wirkt einladend – und das ist gut so. Denn dieses Buch bietet etwas, das in der Flut der Psychobücher rar ist: eine echte Erweiterung des Horizonts.
Kein Ratgeber im schlichten Sinne, keine ultimativen Tipps zur glückenden sexuellen Selbstverwirklichung für alle Männer oder gar »den« Mann. Das Buch ist vielmehr, wie es der Untertitel »Expeditionen ins Reich männlicher Sexualität« andeutet, eine Reise ins Ungewisse, in eine Welt ungeahnter Vielfalt. (Gabriele Michel im Oktober 2015)
Die vollständige Rezension: www.maennerwege.de

 

Weitestgehend unerforschtes Land

"Bist du ein normaler Mann?“ Mit dieser Frage beginnt jedes der Interviews im Buch. Davon ausgehend entwickeln sich Gespräche, die einfühlsam und nachdenklich eine intime und verletzliche Seite der Männer berühren. Es ist eine aufregende MännerzeitungEntdeckungsreise, die zeigt, wie verschieden und vielseitig die männliche Sexualität sein kann. Das Buch vermittelt eine Ahnung davon, wie groß dieses für viele Männer wohl weitestgehend unerforschte Land ist. (Steven Sello am 22.10.2015) Die vollständige Rezension: www.maennerzeitung.ch (als Print erschienen bei Tattva Viveka)

 

Endlich eine Würdigung männlicher Sexualität

Beim Lesen dieser Schatzgrube von wahrhaftigen, authentischen und berührenden Connection LogoInterviews von Männern mit Männern für Männer (und Frauen!) ist mir das Herz aufgegangen. Endlich mal ein Buch, das die männliche Sexualität würdigt als facettenreiches, vielstimmiges und nuancenreiches Erleben und das endgültig Schluss macht mit den Vorurteilen vom dauergeilen Macho und betulichen Softie. (...) Die wichtigste Botschaft dieses Buches: Vergesst die Fixierungen! Männliche Sexualität ist genau so vielfältig, erfüllend und verwirrend wie weibliche Sexualität.
(Oliver Bartsch am 9.7.2015) Die vollständige Rezension: www.connection.de

 

Anregung zum Nachdenken über die eigene Sexualität

Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert. Leicht und locker geschrieben liest es sich schnell und flüssig. Auch wenn es schwierig ist, mehr als zwei oder drei Interviews am Stück zu lesen, da diese oft sehr tiefgründig, manchmal auch schwer verdaulich sind, aber immer zum Nachdenken anregen. (...)
Mich selbst hat das Buch zum Nachdenken angeregt. Zum einen über die Interviews, aber auch über meine eigene Sexualität. Fühle ich mich wohl mit meiner Sexualität? Ist da noch mehr, was darauf wartet, entdeckt zu werden? Auch für Frauen dürfte die Lektüre interessant sein. Denn das Buch zeigt einmal mehr, dass wir Männer nicht immer nur das Eine wollen und keinesfalls so einfach gestrickt sind, wie es gemeinhin behauptet wird. (Sascha A. 6.5.2015)

Die vollständige Rezension: www.erosa.de

 

Nicht irgendwelchen Idealen nachjagen

Ich genieße lebendige Bücher wie dieses – schaue durch sie in ein Kaleidoskop unterschiedlicher Perspektiven und Erfahrungen. Sie sind für mich gleichermaßen bereichernd wie berührend. Ich erfahre einmal mehr, dass ich nicht weiter irgendwelchen Idealen des Mannseins nachzujagen brauche. Ich darf und kann alle Facetten meiner Männlichkeit in mir entdecken – sehr gerne auch mit meiner Partnerin.
Danke Saleem Matthias Riek und Rainer Salm. Ich werde dieses Buch mitnehmen in meine Männergruppe, meinen Freundinnen und Freunden empfehlen – in meine Arbeit als Business-Coach integrieren. (Tom Müller, 31.3.2015)
Die vollständige Rezension: www.newslichter.de

 

Eine wahre Fundgrube an Anregungen für ehrlichen Austausch

Dieses Buch hat mich begeistert! Ich lege es jedem Mann, der auf der Suche nach Männlichkeit oder im Zweifel mit seinem Mann-Sein ist, wärmstens ans Herz! Gerade die 15 Interviews stellen eine unermessliche Horizonterweiterung dar, die für viele Männergruppen eine wahre Fundgrube an Anregungen für wirklichen und ehrlichen Austausch birgt. (Klaus Peill, 10. März 2015)
Die vollständige Rezension: www.unrasiert-magazin.de

 

Brücke in ein Land, über das wenig gesprochen wird

Mann-Sein geht offensichtlich auch anders ... Es eröffnet ein ganz anderes Bild männlicher Lust und männlichen Begehrens als jenes stereotyp wiederholte Klischee des schwanzgesteuerten Rein-Raus-Mannes.
Nein, diese in Interviews portraitierten Männer sind AUCH langsam und zurückhaltend in der Begegnung mit dem Weiblichen, sie sind AUCH empfänglich fürs Empfangen, manchmal AUCH verklemmt und eigenartig und schnell und heftig – sie sind alles DAS. Und vermutlich noch viel mehr.
... dieses empfehlenswerte Buch (...) ist wie eine Brücke in ein Land, über das wenig bis gar nicht gesprochen wird. Auf einschlägigen Karten ist es ohnehin nicht verzeichnet… (Robert Heeß, 15.9.2015) Die vollständige Rezension: www.liebeskummer24.com

 

Sehr bedenkenswert für jeden, der Männerarbeit macht

Riek und Salm regen an, die männliche Sexualität – jenseits aller Orgasmus-Fixierung – nicht defizitär zu bewerten, sondern als einen reichen und bunten Schatz zu betrachten.
Sie legen den Finger in die Wunde unserer Kultur, die die Abwertung von Männern und ihrer Lust als Common Sense ansieht und gedankenlos immer weiter treibt. (...)
Was mir persönlich sehr gut gefällt, ist der Gedanke, dass ein einseitiger Blick auf Männlichkeit – egal ob biologisch, evolutionsbiologisch, sozial, tiefenpsychologisch oder spirituell – schnell dazu führt, sich als sexueller Mann unnötig einzuschränken. Sehr bedenkenswert für jeden, der Männerarbeit macht oder in Anspruch nimmt. (Harald Berenfänger, 19. März 2015)
Die vollständige Rezension und ein Interview mit Saleem M. Riek finden Sie hier: www.berenfaenger.com

 

Eine Gradwanderung, die gut gelungen ist

"Besonders anschaulich fand ich das Kapitel „Was will der Mann – Kontinente auf dem Planeten Sex.“ Ich finde auch die grafische Darstellung eine gelungene Hilfestellung für Eigenreflexion, Beratung und Therapie. Übrigens nicht nur für Männer, sondern auch für uns Frauen.
Sehr anregend auch die Fragen zur sexuellen Selbsterforschung, eine schöne Anleitung, mal über sich selbst nachzudenken und vielleicht vielmehr neue Fragen als Antworten zu finden.

Alles in allem ein gelungenes Buch, das versucht Erleben und Theoretisches Denken zu verbinden. Eine Gradwanderung, die gut gelungen ist." (Christiane Jurgelucks, Juli 2015) Die vollständige Rezension: christiane-jurgelucks.de

 

Wer schaut nicht gern durch das Schlüsselloch?

Es soll eine Anregung sein – für Männer! Männer, die ihre Sexualität, ihre Beziehungen und ihr Mannsein erfüllend gestalten wollen. (...) Für Frauen kann dieses Buch dennoch interessant sein, da es sich um intime Gespräche unter Männern handelt – wer schaut nicht gern durch das Schlüsselloch in die Welt des anderen Geschlechts? Für "Lustvoll Mann sein" sollten Sie also Neugier mitbringen. Neugier für die ehrlichen Aussagen, die die Männer offenbaren und Neugier für Ihre eigenen Reaktionen auf diese Direktheit.
Die vollständige Rezension vom 12.11.2015: www.fem.com

 

Den eigenen sexuellen Weg finden

In ausführlichen und ehrlichen Interviews erzählen hier Männer jeglicher Couleur, wie sie ihren eigenen sexuellen Weg gefunden haben. Auch hier geht es darum zu lernen, was die eigenen Bedürfnisse sind und wie man sie seiner Partnerin gegenüber artikuliert und wie man dann mit deSchlagzeilen Logon Konflikten umgeht, die so entstehen.
Ich war sehr angetan von dem Buch, auch wenn es sich bei den Interviewten eher nicht um die typischen SM-Männer handelt. Aber sich selbst als normale Männer sehen sich die Wenigsten. Aber was ist bitte ein normaler Mann? (Matthias am 13.7.2015)
Die vollständige Rezension www.schlagzeilen.com
 

Wenn beide Geschlechter sich freimachen vom Druck...

"Was bedeutet es, heutzutage ein Mann zu sein? Medien quellen über mit Ratschlägen, wie er zu sein hat, der wahre Mann: Klar, gradlinig - und bitte auch empathisch. Gleichzeitig steht er unter dem Generalverdacht, immer nur "das Eine" zu wollen. Als sei männliche Sexualität grundsätzlich einfach gestrickt, ein bloßer Ausdruck triebhaften Verlangens. Prof. Dr. Ulrich Clement spricht im Vorwort von einem "trostlosen Mythos".
Saleem Matthias Riek und Rainer Salm widerlegen diesen mit ihrem gerade im Verlag J.Kamphausen erschienen Buch "Lustvoll Mann sein" und stellen sowohl Klischees als auch Ideale mutig auf den Prüfstand. An deren Stelle tritt Vielfalt, die im Zusammenspiel männlicher und weiblicher Qualitäten entstehen kann, wenn beide Geschlechter sich freimachen vom Druck, einem der beiden Pole gerecht werden zu müssen."
Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: www.presseportal.de

 

Entwaffnend offene Männer

Die Männer in dem erfrischenden neuen Buch von Saleem Matthias Riek und Rainer Salm haben den Druck, den Frust, die Last ihrer Sexualität irgendwann hinter sich lassen können. In intimen Interviews von Mann zu Mann sprechen sie von ihren mitunter verworrenen Wegen in, durch, um und schließlich zu ihrer eigenen lustvollen Sexualität. Der Leser ist Zaungast, Mitreisender, Co-Interviewer der entwaffnend offenen Männer auf deren 'Expedition ins Reich männlicher Sexualität' (Holger Kipp, 23.5.2015) Alle Rezensionen auf amazon.de

 


Weitere Rückmeldungen finden Sie im Gästebuch. Dort sind Sie eingeladen, auch selbst ein Feedback zu geben: Gästebuch